"In Between #2 - Die Legende der Krähen" von Kathrin Wandres




In Between #2
- Die Legende der Krähen -
Autor/in: Kathrin Wandres 
Verlag: Impress by Carlsen
Erschienen am: 7. Dezember 2017
Seiten : 277 
   Preis: 3,99 € ( eBook )

                                                                                         Kaufen ? * KLICK HIER *





Seit ihrer Kindheit lebt Naru in dem prunkvollen Schloss des Königreichs Kadosch, dass dank Königin Keylah an neuem Glanz gewonnen hat und zu dem schönsten Ländern auf Erden zählt. Doch das wundervolle Leben wird durch Finsternis getrübt, denn Naru wird immer häufiger von düsteren Visionen heimgesucht, in denen sie sich als Krähe wiederfindet. 

Währenddessen wird die Glückseligkeit von mysteriösen Angriffen gestört, die Identität des Täter bleibt jedoch unbekannt und der einzige Hinweis auf ihn sind schwarze Federn - Federn einer Krähe!
Boten des Totes ist der Ruf der Krähen in Kadosch, wenn ihr Auftreten als Einzelgänger einhergeht.

Naru ahnst, dass ihre Visionen mit den mysteriösen Angriffen im Zusammenhang stehen, doch kommt die Erkenntnis vielleicht schon zu spät?!




Es war für mich ein riesen Vergnügen erneut an die Schauorte des ersten Bandes zurückzukehren und nachdem der erste Band zu dem noch enorm fesselnd war und mich total begeistert hatte, so war meine Neugier groß zu erfahren, was sich Autorin Kathrin Wandres dieses Mal so ausgedacht hat.

Vorweg muss ich gestehen, dass es nicht direkt ein Muss ist den ersten Band zu kennen um sich hier zurecht zu finden, doch es ist wesentlich interessanter, da es an manchen Stellen doch schon Bezug nimmt auf die Vorgeschichte und alte Bekannte sich wiederfinden. Aber kann sie auch beruhigt unabhängig voneinander genießen!

Positiv ist mir sofort die düstere Atomsphäre aufgefallen, die mit den Visionen und den Geschehnissen einhergehen. Auch die Geheimnisse rund um Naru´s wahre Bestimmung sind extrem gut in Szene gesetzt und puschen zu dem die eh schon aufkeimende Spannung.

Naru birgt ein großes Geheimnis unter dessen Umständen ihr ein Leben in Kadosch nicht möglich ist. Als sie ein Gespräch zwischen Königin Keylah und Deven belauscht ( Die wir Beide aus Band ein kennen und lieben gelernt haben - hoffentlich ) Weis sie, dass sie keine Zukunft im Königreich hat. So flieht sie mit einem alten und düsteren Bekannten und dem Königssohn Koby nach Benoth um die Wahrheit herauszufinden. 

Koby ist ein besserwisserischer, unbelehrbarer und liebenswerter Charakter. Er gefiel mir total und auch wenn er mir im wahren Leben wahrscheinlich genauso sehr wie Naru auf die Nerven gehen würde, so hab ich ihn total ins Herz geschlossen. Er ist eben ein typisch verzogenes Königssöhnchen.

Der Schreibstil von Kathrin Wandres ist total grandios. Sie weiß mit den Emotionen zu spielen, im richtigen Moment die Spannung anzuziehen und dem Leser dann auch eine Verschnaufpause zu verschaffen. Leichtfußig, bildgewaltig und absolut fesselnd erzählt sie die Geschichte von Naru und ihren Weggefährten. 

Die Schauorte strotzen nur so vor Leben und man kann sich sehr gut dorthin versetzen während des Lesens. Toll ist es zudem noch, dass man neue Ecken von Benoth kennenlernt und dieses schaurige Örtchen so viele interessante Aspekte und Facetten ans Tageslicht bringt, von denen man zuvor noch nichts geahnt hat.

Das Einzige was ich zu bemängeln habe ist, dass die Liebesgeschichte nur leicht angerissen wird. Es fehlte mir das Gefühl, die Leidenschaft und Harmonie aus dem ersten Band. Aber davon einmal abgesehen, so kann ich dieses Buch dennoch weiterempfehlen und ich muss zudem gestehen, dass sie mir nich ein ticken besser gefällt als sein Vorgänger!



Durch die düstere Atmosphäre, mysteriöse Geschehnisse, dem großen Geheimnis und wundervoll ausgearbeiteten Charaktere konnte mich Kathrin Wandres mit ihrem zweiten Band der „Between“- Reihe absolut unterhalten und begeistern. 


Ich bin total gespannt auf den dritten Band und kann diese Reihe daher nur wärmstens weiterempfehlen!!!

4/4 Butterflies!




1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen