"Über den wilden Fluss ( His Dark Materials #0)" von Philip Pullman




Über den wilden Fluss
( His Dark Materials #0 )

Autor/in: Philip Pullman
Übersetzt von: Antoinette Gittinger
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 17. November 2017
Seiten: 560
   Preis: 24,00 € ( HC )

     Kaufen ? * KLICK HIER *











Wenn der 11 Jährige Malcom nicht gerade in der Gaststätte seinen Eltern aushilft, besucht er das Kloster auf der anderen Seite der Themse und geht den Nonnen vor Ort mit kleineren Hilfeleistungen zur Hand.
Das ruhige und beschauliche Leben in Oxford soll sich jedoch rapide ändern als unbekannte Männer Recherchen über das alte Kloster und dessen Bewohner zu stellen beginnt. Grund dafür ist ein kleines Baby, welches zum Schutz sich in der Obhut der Nonnen befindet. 
Auch Malcolm kommt nicht umhin, dass kleine Wesen sofort ins Herz zu schließen. 
Doch was ist an dem kleinen Baby namens Lyra Belacqua so besonderes?

Für Malcolm steht fest, dieses kleine Wesen benötigt Schutz und gemeinsam mit seinem Dæmon Asta ist er bereit sich jeder Gefahr zu stellen um Lyra in Sicherheit zu wissen…




Auch ich zähle mich zu den begeisterten Fans der berühmten Goldenen Kompass - Trilogie, die eine zu den ersten Buchreihen zählt, die ich als junges Mädchen verschlungen habe. So war es eine Riesen Freude mit „ Über den wilden Fluss“ die Vorgeschichte zu den Ereignissen kennen zulernen.

Und so kam es wie es kommen musste, denn nach wenigen Seiten war ich total in die Geschichte gefesselt, die unter anderem schon ein paar Detektivarbeiten verbirgt, dessen Rätsel zu lösen mir unendliche Freude bereitet haben.

Malcom ist absolut charismatisch. Mit seinen jungen Jahren wirkt er sehr reif und weiß absolut wie man sich benimmt, aber auch, wann es Zeit ist, sich so ahnungslos wie möglich zu verhalten. Seine Neugier ist ansteckend und es machte Riesen Spaß an seiner Seite durch die Geschichte zu huschen.

Huschen ist wahrlich das passende Wort, denn der Schreibstil von Philip Pullman ist einfach nur grandios. Durch seine bildgewaltige Darstellung der einzelnen Schauorte, Charaktere und der Geschehnisse wird man förmlich in die Geschichte gezogen und so schnell nicht mehr entlassen. Auch der sehr lebendige Schreibstil ist wundervoll und so wirkt auch die gesamte sehr authentisch. Man muss sich einfach nur wohl fühlen!

Ein kleinen Kritikpunkt stellten an manchen Stellen etwas die Längen da, die entstanden. Dennoch störten sie mein Lesefluss nicht wesentlich und das Lesevergnügen blieb vollkommen erhalten. Auch wenn man auf diesen Aspekt verzichten könnte.

Das Cover gefällt mir mit seinem sehr detaillierten und doch sehr geheimnisvollen Auftritt sehr gut. Es ist aussagekräftig und weckt die gewünschte Neugier des Lesers.




Die Vorgeschichte zur der „Der goldene Kompass“- Trilogie schmiegt sich gekonnt in die bisher erlebten Ereignisse ein, fügt neue Erkenntnisse hinzu und beantwortet Fragen, die bisher unbeantwortet geblieben sind. Für mich ein absolutes Highlight und ein besonderes Lesevergnügen, dass man sich absolut nicht entgehen lassen sollte, wenn man die Trilogie kennt oder noch kennen lernen möchte!

4/4 Butterflies!



Ein Riesen Dankeschön geht an den Carlsen Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen