"Die Königinnen der Würstchen" von Clémentine Beauvais




Die Königinnen der Würstchen

Autor/in: Clémentine Beauvais 
Übersetzt von: Anette von der Weppen
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 31. August 2017
Seiten : 288
   Preis: 16,99 € ( HC )

     Kaufen ? * KLICK HIER *








„Wurst des Jahres“ absolut kein schöner Titel mit dem man sich voller Ruhm und Feuereifer ins Getümmel stürzen will, doch genau diesen bekommen Mireille , Astrid und Hakima von ihren Mitschülern via Facebook verliehen. Doch was stellt man mit dem Titel an, der besagt, dass man den Preis für das hässlichste Mädchen erhalten hat?

Gemeinsam beschließen die Drei das Beste aus ihrem neuen Ruhm herauszuziehen und sich nicht unterkriegen zu lassen und was bietet sich da nicht mehr an, als aus ihrem Titel gleich einen riesen Gag zu machen - Ihr Ziel ein Road-Trip per Fahrrad nach Paris zur großen Party im Elysée -Palast am Nationalfeiertag. Finanzierungsmittel ein Würstchen-Verkaufsstand auf Rädern und ihr Beweggrund : Hinter jedem hässlichen Entlein kann sich ein prachtvoller Schwan verbergen!




Frankreich ist meine zweite Heimat und so war es gar nicht abwegig, dass ich mir diese Reise nicht entgehen lassen werde.

Autorin Cleméntine Beauvais greift in ihrer Geschichte ein immer mehr ansteigenden Form von „Mobbing“ auf, ganz nach dem Motto :“Was einmal den Weg ins World wide Web gefunden hat, wird dort für immer verankert sein!“ Doch ganz anders als viele Geschichten, die diesen Weg einschlagen, sind es die drei Mädels und ihre außergewöhnliche Reise, die der Handlung ihren ganz eigenen und humorvollen Verlauf verleiht. 

Mireille, Hakima und Astrid lassen den Kopf nicht hängen und planen einen außergewöhnlichen Gegenschlag gegen die Würstchenkampagne ihrer Mitschüler - Sie werden mit einem Road-Trip per Fahrrad beweisen, dass in jedem hässlichen Entlein ein prachtvoller Schwan verborgen liegt. 

Der französische Humor ist etwas, der eben nicht jedem liegt und man sich erst einmal damit anfreunden muss. Er ist etwas bodenständiger man ihn von uns kennt und hat so eine etwas trockene Komponente. Trotzdem finde ich ihn klasse und auch wie die Autorin ihn in die Geschichte integriert hat sprach mich mehr als an. 

Die drei Mädels habe ich auf direkten Wege in mein Herz geschlossen. Schlagfertig, mit viel Feuereifer und großem Herz stellen sie sich ihrer Herausforderung und beweisen so manchen, dass Vorurteile und Meinungen nicht immer ins Schwarze treffen.

Das Gefühl von Freiheit, welches sich klar und deutlich während des lesens herauskristallisiert, ist förmlich ansteckend!  Der Medienauflauf enorm und man kann sich lebhaft ausmalen, welches aufsehen solch ein Vorhaben mit sich bringt und welchen Effekt dies auf die Menschen haben wird. 

Natürlich läuft nicht alles so glatt, wie sich die Drei das so ausmalen und dennoch denke ich, dass die Botschaft hinter der ulkigen Geschichte klar und deutlich hervorsticht :“Es ist alles möglich, wenn man nur fest daran glaubt!“

Das Cover passt hier im wahrsten Sinne wie die Faust aufs Auge! Es zeigt die drei Mädels mit ihren Fahrrädern. Die Freiheit, die Freude und auch das Sommerfeeling. 



Es ist eine wunderbare Geschichte über Werte, Freundschaft und Ziele, die man sich setzen sollte! 


Humorvoll, leicht sarkastisch, sehr realitätsnah und traumhaft erzählt! - Sehr lesenswert!

4/4 Butterflies!



Ein riesen Dankeschön geht an den Carlsen Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen