"Hüter der fünf Leben" von Nica Stevens



Hüter der fünf Leben

Autor/in: Nica Stevens
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 24. März 2017
Seiten : 288
   Preis: 11,99 € ( TB )

     Kaufen ?  * KLICK HIER *









Endlich Sommerferien und somit beginnt zugleich auch die schönste Zeit im Jahr! Während andere in ferne Länder fahren oder sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, reist die 17-jährige Vivienne zu ihrem Vater in den kanadischen Nationalpark. Sie freut sich riesig über die Auszeit, die zwar mit Arbeit verbunden ist, aber ich gleichzeitig auch Abstand zu ihren Großvater gewährt, der ein richtiger Kontrollfreak ist. 



Doch dieses Jahr hält einige Überraschungen für Vivien parat, denn sie trifft nicht nur auf den gut aussehenden Liam, ein Freund aus Kindertagen, sondern offenbart ihr auch ein unvergessliches Abenteuer, welches ihr Leben gravierend verändern wird…





Dies war mein erstes Buch der Autorin Nica Stevens und ich muss gestehen, es wird bestimmt nicht das letzte Buch von ihr bleiben.

Nachdem ich den Klapptext  gelesen hatte war ich schon vollkommen hingerissen und wollte unbedingt erfahren, welches Geheimnis Liam hütet und welche Geschichte sich hinter der angedeuteten Liebesgeschichte von Vivien und Liam verbergen mag. 

Zunächst lernt man erst einmal Vivien besser kennen und sie war mir auf Anhieb auch sehr sympathisch. Ihr Leben verläuft alles andere als Komplikationslos und wird ihr von ihrem Großvater quasi vorgeschrieben, so kann man sie sehr gut verstehen, dass sie sich auf die wenigen gemeinsamen Tage mit ihrem Vater freut, denn in der Zeit kann sie sie sein und vor allem frei. 


Daher ist es sehr schon, dass die Erzählperspektive aus ihrer Sicht geschildert wird und man so mehr von ihr, ihrem Leben und ihren Ansichten erfährt. 

Liam ist ein sehr geheimnisvoller und charismatischer Protagonist. Ich mochte seine herzliche und hilfsbereite Art, aber auch sein zurückhaltendes und verschlossenes Wesen. Interessant ist wirklich, dass die eigentliche Handlung über ihn und sein Geheimnis berichtet, aber eben aus der Sichtweise von Vivien berichtet wird. Diese Kombination machte die Handlung noch interessanter. 

Der Aufbau ist sehr rasant und manchmal überschlagen sich einzelne Geschehnisse, wo andere einen ticken länger brauchen, bis sie sich komplett entfaltet haben - Persönlich finde ich diese Gestaltung sehr gut und auch abwechslungsreich. Vor allem bleiben die Spannung und Fantasyelemente sehr gut enthalten und entfalten sich auf angenehme weise. Zwar rückte dadurch die „Liebesgeschichte“ manchmal etwas in den Hintergrund ergrund, aber wiederum schadet es ihr absolut nicht, sondern wird so eher noch interessanter und verzwickter gestaltet.

Das Ende war traumhaft und lässt ein bisschen auf mehr von Vivien und Liam hoffen, denn ich finde, dass noch einiges an Potential für eine Fortsetzung vorhanden ist.

Das Cover verbirgt einige Details, die sich im Laufe der Handlung wiederfinden. Verträumt, geheimnis - und fantasievoll gestaltet - Ein absoluter Hingucker!

Der Schreibstil ist absolut fesselnd, flüssig und vor allem sehr bildgewaltig. Ich fühlte mich sofort in den kanadischen Nationalpark versetzt oder auch in die anderen Schauorte als stummer Beobachter wieder. Wirklich toll und detailreich gehalten und jung & spritzig geschildert. 



Es war mein erstes Buch von Nina Stevens und wird bestimmt nicht das Letzte gewesen sein. Besonders gut gefielen mir der sehr bildgewaltige und jung-spritzige Schreibstil, aber auch die wundervollen, sehr sympathischen Protagonisten. Die Handlung ist sehr fesselnd, spannend und gefühlvoll. 

Daher kann ich hier einfach nur eine glasklare Leseempfehlung aussprechen!


4/4 Butterflies!
Ein Riesen Dankeschön geht an den Carlsen Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen