"Spinnenfeuer ( Elemental Assassin #6)" von Jennifer Estep




Spinnenfeuer
( Elemental Assassin #6)

Autor/in: Jennifer Estep
Übersetzt durch: Vanessa Lamatsch
Verlag: Piper
Erschienen am : 4. Oktober 2016
Seiten : 400
   Preis: 12,99 € ( TB )

     Kaufen ? * KLICK HIER *




Urlaub in der Sonne und am Strand die Seele baumeln lassen, eine bessere Entspannung gibt es nicht für Leib und Seele. Genau diesen hat Gin Blanco sich verdient, nach den stressigen Tagen und mit dem Tod ihrer Erzfeindin, lässt sie sich auf dieses Experiment ein und fährt mit ihrer Schwester Bria kurzer Hand nach Blue Marsh. Nicht nur der Seelenfrieden erhofft Gin dort zu finden, sondern zugleich auch die Beziehung zu ihrer Schwester zu verbessern. Aber der Moment der Entspannung währt nicht lange, denn es lauert eine neue Gefahr in Form eines mächtigen Vampirs auf Gin und Co.

Sein Ziel das Restaurant von Callies, Brias beste Freundin und Seelenverwandte. Jedoch hat dieser nicht den Plan mit Gin gemacht, denn Gin hat nicht nur einen Bikini im Reisekoffer verstaut, sondern auch silbereiserne Assecoirs im Gepäck.




Mit dem 6. Band schlägt Jennifer Estep einen ganz anderen Ton an. Es geht sehr besinnlich und ruhig zu und dennoch wäre es nicht ein Fantasy-Roman über Gin Blanco, wenn es nicht noch ordentlich zur Sache gehen würde.

Mir persönlich hat dieser Band recht gut gefallen, weil er eben anders war als seine Vorgänger, aber dennoch wollte nicht 100% der Funken überspringen. Es fehlte mir doch die konstante Action, die sonst die Bücher ausmachen. Dieser Effekt kam erst gegen Ende des Buches auf und kam so ein Ticken zu kurz für meinen Geschmack.

Schön empfand ich es, dass alte Bekannte wieder auf der Bildfläche erschienen und Gin Blancos Gefühlswelt ordentlich auf die Probe stellen. Der Unterhaltungsfaktor war wie erwartet riesig und obwohl die Spannung fehlte, fand ich den Gesamtauftritt genial. Es war halt eben mal was Anderes.

Der Schreibstil ist alt bekannt. Flüssig, spritzig und spannend führt er den Leser durch die Handlung und fesselt in an die Zeilen. Ein gewisses Urlaubsfeeling kam auch bei mir auf, da der Schauort sehr bildlich und lebendig dargestellt wurde.

Gin und Co machen von Mal zu Mal einen Wandel durch. Die Situationen denen sie ausgesetzt sind schweißen sie zusammen und stellen sie gemeinsam vor neuen Herausforderungen die bewältigt werden müssen.

Der Coverwechsel stimmt mich etwas traurig, denn persönlich fand ich den dunklen düsteren Touch passender zu der Reihe. Mit den hellen freundlichen Farben muss ich mich erst einmal anfreunden, aber nun ja schlecht ist es auf den zweiten Blick nicht! 😉



Ein etwas ruhigerer 6 Band, der mit weniger Action versucht zu trumpfen. Der Unterhaltungsfaktor war gut gewählt, jedoch fehlte mir persönlich die altbekannte Action, die leider erst gegen Ende im vollen Zuge zum Vorschein kam.

3/4 Butterflies!



Ein riesen Dankeschön geht an den Piper Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen