"Spinnenbeute - Elemental Assassin #5" von Jennifer Estep



spinnenbeute
- elemental assassin #5 -

Autor/in: Jennifer Estep
Übersetzt durch: Vanessa Lamatsch
Verlag: Piper
Erschienen am : 1. März 2016
Seiten: 400
   Preis: 12,99 € ( Broschiert )

     Kaufen ? * KLICK HIER *







Auch wenn Gin Blanco als ehemalige Auftragskillerin „Die Spinne“ einiges an Erfahrung vorzuweisen hat, so kommt es bei ihrem neuen Auftrag auf weitaus mehr an. Ihr Ziel – Mab Monroe – das mächtigste und skrupelloseste Feuerelementar in Ashland, die einst für den Tod an Gins Familie verantwortlich war!

Gin weiß, dass dieser Gang kein Zuckerschlecken wird, so mal Mab Monroe ihre Lakaien ausgesandt hat um „ Die Spinne“ ihr auszuliefern. Jedoch gilt die Aufmerksamkeit der Kopfgeldjäger nicht allein Gin, denn mit im Visier steckt niemand geringeres als ihre kleine Schwester Bria, die sie mit allen Mitteln zu schützen versucht.  Eins steht fest, um die Menschen, die sie liebt zu schützen, muss sie Mab Monroe ausschalten, koste es was es wolle. Doch ist Gin wirklich bereit jeden Preis dafür zu zahlen?




Mit dem fünften Band ihrer „ Elemental Assassin“ –Reihe hat mich Jennifer Estep wieder einmal total überrascht.

Gin Blanco ist eine absolute Perfektionistin und daher fand ich es richtig gut, dass auch sie Schwachstellen vorzuweisen hat, die in diesem Band mehr als Eindeutig klar werden und dem Leser zeigen, dass Gin Blanco im weitesten Sinne auch nur ein Mensch mit magischen Fähigkeiten ist.

Sie ist in meinen Augen ein vollkommen ausgereifter Charakter, der nun mit seinen kleinen Schwächen punkten kann, von denen man zuvor eher weniger geahnt oder gemerkt hat.

Mit etlichen Wendungen und Überraschungsmomenten lässt die Autorin ein hohes Maß an Spannung entstehen, obwohl man denkt, dass man einiges was kommen mag vorhersehen kann, so kommt es dann doch anders als erwartet. Dies mag ich an dem Aufbau und dem Verlauf der Handlungen von Jennifer Estep, denn sie ist immer für Überraschungen, führt den Leser gern mal gekonnt aufs Glatteis um ihn so gekonnt an die Seiten zu binden.

Bemerkenswert ist, wie enorm groß die Fantasy von Jennifer Estep sein muss um solch ausgefeilte und wendungsreiche Reihen auf Papier zu bringen ohne das Langeweile oder sonstiges aufkommt.

Toll ist, dass das Augenmerk nun auch auf die anderen Charaktere vermehrt fällt, die zuvor vielleicht eher eine Nebenrolle inne hatten und nun zum festen Bestandteil der Handlung werden. Owen, Finn, Bria, Xavier und Co sind ein echt bunt gemixter und unberechenbarer Haufen, den man absolut nicht unterschätzen sollte!

Das Einzige was etwas störend ist, ist der Hang zur Wiederholung. Oft werden Themen aufgegriffen, wie zum Beispiel Flechter und sein Tod oder Owen und sein Aussehen/ sein Wesen usw. und diese finden sich dann in 3 von 5 Kapiteln in irgendeiner Form erwähnt. Klar passt es vielleicht gerade hier nochmal rein und ist eine Erwähnung wert, aber leider ist es manchmal doch etwas to Much!

Der Schreibstil ist frech, spritzig und sehr flüssig.

Das Cover ist wie seiner Vorgänger mit dem einprägenden Gesicht der Hauptprotagonistin Gin Blanco und ihrem Erkennungszeichen – Die Spinnenrune!




Wieder einmal eine Überraschung aus der Feder von Jennifer Estep, die mit dem 5 Band ihrer Elemental Assassin-Reihe ihre Hauptprotagonistin auf ganz große Mission schickt. Mit gezielt eingesetzter Spannung, einem hohen Maß an Überraschungsmomenten und etlichen Wendungen kommt keine Langeweile auf und so wird auch dieser Band zu einem gelungenen Leseerlebnis!

4/4 Butterflies!

En riesen Dankeschön geht an den Piper Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen