" Dornenmädchen " von Karen Rose



Dornenmädchen

Autor/in: Karen Rose
Übersetzt durch: Kerstin Winter
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen am : 1. Oktober 2015
Seiten: 896
Preis: 16,99 ( TB )

Kaufen ? * KLICK HIER *








Faith bleibt nichts anderes übrig als die Flucht anzutreten. Gejagt von einem gnadenlosen Stalker flieht Faith an den Ort, der ihre Kindheit prägte und ihr seit je her Alpträume bereitet – Der Weg führt sie an das abgeschiedene und leerstehende Herrenhaus ihrer Familie. Dort begann vor 23 Jahren ihre Mutter Selbstmord und die Erinnerungen sitzen noch tief in ihrer Seele fest. Doch mit neuer Identität wagt sie diesen schweren Schritt um einen endgültigen Neuanfang zu starten. Doch urplötzlich überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Zufahrtsstraße taumelt eine schlimm zugerichtete und nackte junge Frau ihr direkt vors Auto und in ihrem Herrenhaus wartet die nächste böse Überraschung, den die ermittelnden FBI-Agenten stoßen dort auf eine sorgfältig präparierte Frauenleiche. Trotz jeglicher Zweifel begibt sich FBI-Agent Novak gemeinsam mit Faith auf die Suche nach dem kaltblutigen Täter und was sie da entdecken lässt selbst dem abgestumpften Ermittler das Blut in den Adern gefrieren!




Karen Rose ist für mich die Koryphäe unter den Thriller-Schriftsteller/innen. Sie weiß mit Spannung, stetigen Nervenkitzel und grandiosen Wendungen den Leser in ihre Bücher zu fesseln, auch wenn es wie hier 896 Seiten ein ordentlicher Wälzer ist.

Vermutet man dann ein schleppendes Vorankommen oder aufkeimende Langeweile, so ist man hier absolut fehl am Platz, denn die Autorin weiß wie man einen konstanten roten Faden an Spannung aufrecht erhält und den Leser immer wieder aufs Neue in die Ermittlungen oder Ereignissen einbindet, auch wenn es schlaflose Nächte bedeuten kann, denn ihre Thriller sind absolut nichts für schwache Nerven!

Der Schreibstil ist locker, fesselnd und super flüssig und ehe man sich versieht, steckt man nicht nur mitten drin im Geschehen, sondern steuert in Schallgeschwindigkeit auch schon auf das Ende zu.

Wie all ihre Protagonisten haben auch Faith und Novak ihre Laster zu tragen und bergen das ein oder andere Geheimnis, welches es zu ergründen gilt. Sie sind sehr authentisch, nicht überheblich und sehr charakterstark auf ihre eigene Art und Weise. Aber auch der Täter ist einer der übelsten Sorte, der einem die Nerven raubt und einen so schnell nicht mehr los lässt. Egal ob im positiven oder gar negativen Sinne.


Es gibt nicht mehr zu sagen als „ Ein Thriller mit Suchtpotential“ der vielleicht durch seine Seitenanzahl abschreckt, aber es sich absolut lohnt sich in das Abenteuer zu stürzen und den Täter dingfest zu machen!


Leseempfehlung pur und  für alle Thriller-Fans ein absolutes Must Read!

4/4 Butterflies!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen