"Necare #1 - Verlockung" von Juliane Maibach



Necare #1
verlockung

Autor/in: Juliane Maibach
Verlag: Juliane Maibach
Erschienen am : 18. März 2013
Seiten: 368
Preis: 9,90 ( TB )

Kaufen ? * KLICK HIER *







Gabriela ist normalerweise die Ruhe selbst, nichts scheint sie zu erschüttern oder sie aus dem Gleichgewicht zu bringen. Das ausgerechnet ein hübscher Kerl ihren Verstand völlig in Aufruhr bringt, ist daher was Außergewöhnliches. Night ist aber auch einfach ein Traum und vor allem ist er anders!

Jedoch soll dieses Gefühlchaos nicht ihr einziges Problem bleiben, denn als sie auf dem Eliteinternat in Necare aufgenommen wird, weiß sie zum einen Night wird unerreichbar bleiben und zum zweiten das Leben in der Welt der Hexen ohne jegliche Zauberkräfte wird in einem reinen Disaster enden. Kurz darauf ereignen sich merkwürdige Dinge und die Hexenwelt gerät in Gefahr als sich Dämonen diese bedrohen. Schnell muss Gabriela feststellen, dass ihr neues Leben noch gefährlicher werden wird als bisher ausgemalt, denn überall lauern finstere und bedrohliche Gefahren, die es auch auf sie selbst abgesehen haben!





Mit ihrer „Midnight-Trilogie“ hat mich die Autorin mit ihrem Schreibstil, den Protagonisten und auch dem Aufbau ihrer Handlung, schon total umgehauen und mich von ihren Schreibkünsten überzeugen können.
Auch bei dieser Reihe greift sie auf ihren bekannten fesselnden und flüssigen Schreibstil zurück und lässt den Leser schnell zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Handlung heranwachsen, weil man einen Reifungsprozess direkt mit der Hauptprotagonistin Gabriela durchlebt.
Die magische Welt der Hexen wird so bildlich und lebhaft Dargestellt, dass man sich sehr gut in diese hineinversetzen, zu Recht finden und auch vorstellen kann dort zu leben.

Aber auch die Protagonisten sind sehr lebendig und vielseitig gestaltet. So bringt der bunte Mix unterschiedliche Charakterzüge zum Vorschein, denn von finster, zu lieblich, über bezaubernd und magisch ist wirklich alles dabei und das ist nur eine kleine Auswahl an Charakteren.

Gabriela war mir auf Anhieb sympathisch. Ihre schüchterne, etwas naive und trotzdem reife Art hat mich sofort angesprochen. Auch dass man gemeinsam an ihrer Seite einen Reifeprozess erlebt, brachte mir sie als Protagonistin deutlich näher und ich freue mich darauf, weiter mit ihr gegen das Böse kämpfen zu dürfen.

Durch das Cover kann man sich sehr gut Gabriela als Hauptprotagonistin ausmalen. Für mich ist es super gewählt und ich wusste so in Etwa mit wem ich da auf Reisen gehen werde.



Juliane Maibach hat erneut mit ihrem Debüt bewiesen, dass sie es locker mit den Großen im Schreibgeschäft aufnehmen kann. Spannend, magisch und phänomenal baut sie die Handlung um die Hauptprotagonistin auf und erschafft eine so bildhafte Darstellung der Schauorte, dass man sich sehr gut selbst an den Ort des Geschehens gedanklich hin teleportieren kann!

Eine absolute Leseempfehlung!

4/4 Butterflies!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen