" Schön, schöner, tot" von Roxanne St. Claire



schön,schöner,tot

Autor/in: Roxanne St. Claire
Übersetzt durch: Frank Böhmert
Verlag: Carlsen
Erschienen am : 30. Oktober 2015
Seiten: 400
Preis: 12,99 (TB)

Kaufen ? * KLICK HIER *







Kenzie beschreitet ihr Dasein eher als unscheinbarer Außenseiter. Als Latein-Nerd steht sie nicht gerade hoch im Kurs was die Beliebtheitsskala angeht und so ist die Überraschung ganz auf der Seite der Schüler als ausgerechnet sie sich auf der Liste der zehn heißesten Mädchen der Schule entdeckt.  Sie versteht die Welt nicht mehr und urplötzlich kann sie sich vor Partyeinladungen und Schwärmereien der Jungs kaum noch retten. Doch viel Zeit um sich mit dieser Situation abzufinden, bleibt ihr nicht, denn mysteriöse Unfälle, die eher Zufällen ähneln, häufen sich vermehrt. Knallhart wird sie mit den Schattenseiten der Liste konfrontiert und als dann auch noch nacheinander Nummer 1 und Nummer 2 der Liste auf sehr mysteriöse zufällige Art ums Leben kommen, ist ihr eins bewusst – Hier geht etwas ganz und gar nicht mit rechten Dingen zu! Doch sind es wirklich Zufälle oder doch eher ein Fluch der diese Liste behaftet? Ein Wettlauf mit der Zeit und ein Wettkampf gegen einen unsichtbaren Gegner nehmen ihren Lauf und für Kenzie tickt die Uhr, denn schließlich ist sie die Fünfte der Begehrtheitsliste!



Die Autorin Roxanne St. Claire kenne ich bisher nur aus ruhigen und eher „ schnulzigen „ Romanen. Das sie auch eine ganz andere Seite als Autorin hat und gerade in dem Jugendgenre angesiedelt ist, empfand ich sehr interessant und erweckte zugleich meine Neugier.

Der Schreibstil hat es mir sofort angetan. Flüssig, spannend, jung und abwechslungsreich führt er den Leser durch die Geschichte der 16 Jährigen Kenzie.
Das Cover könnte man fast als „ optische Täuschung“  einstufen. Durch den rosafarbenen mädchenhaften Charme versprüht es eher weniger etwas von einem Thriller. Allein der Titel und der Klapptext lassen vermuten, was sich wirklich dahinter verbirgt.

Eine wichtige Rolle in diesem Jugendthriller spielen auf jeden Fall die unterschiedlichen Charaktere, die allesamt wichtige Details zur Handlung beitragen.

In der Hauptrolle haben wir Kenzie. Ein Latein-Nerd und alles andere als eines der beliebtesten Girls der Schule, schafft es ausgerechnet sie als absolute Außenseiterin auf die Liste der heißesten Mädchen der Schule. Vollkommen überrumpelt von ihrer neuen Rolle, dem Aufsehen welches um sie nun entfacht wird und vor allem das plötzlich 2 gutaussehende und total charakterlich unterschiedliche Jungs um ihre Kunst buhlen, bringt ihr erst einmal die Schamesröte ins Gesicht. Mit solchen Themen hat sie sich zuvor nie auseinandergesetzt und von flirten hat sie nun mal absolut gar keinen Plan. An ihr gefiel mir ihre taffe und dennoch sehr zurückhaltende Art mit der sie durchs Leben schreitet, aber auch die Entwicklung die sie während der Handlung durchmacht. Deutlich zu spüren an ihr ist auch die Trauer um den Verlust ihres Bruder. 
Schuldgefühle und der Hass auf sich selbst machen ihr das Leben schwer und werfen einen dunklen Schatten auf ihr Dasein. Trotz ihrer Zerbrechlichkeit und Naivität, entpuppt sie sich als starke Person und kann jetzt jedem zeigen, was wirklich so in ihr steckt.

Dann gibt es noch Levi und Josh. Levi ist eher der Bad Boy, dessen Anwesenheit allen einen kalten beängstigenden Schauer über den Rücken laufen lässt. Jeder geht ihm aus dem Weg, keiner möchte auch nur eine Minute zu lange mit ihm in einem Raum sein und dennoch schafft ausgerechnet er es, Kenzies Herz in Wallungen zu bringen und der Gefahr zu trotzen sich mit dem Bad Boy abzugeben. Josh ist der Sunny- Boy von allen geliebt und von den Mädels scharrenweise angehimmelt. Auch Kenzie verspürte zu ihm eine Art magisches Band, doch nun wo er sie dank der Liste auch bemerkt, scheint die Sachlage doch anders auszusehen. Zwei Jungs die unterschiedlicher nun wirklich nicht sein können, kämpfen nun um Kenzies Herz und jeder von ihnen birgt ein Geheimnis dem sie allmählich auf die Schliche kommt.

Und zu guter Letzt spielt auch Molly eine große Rolle. Sie ist die beste Freundin von Kenzie und könnte vor Neid nur erblassen. Das ausgerechnet ihre beste Freundin den Sprung auf diese Liste geschafft hat ist unfassbar, aber auch gut für sie, denn die Gier nach Aufmerksamkeit bringt bei Molly den ein oder anderen raffinierten Plan ans Tageslicht. Leider hat auch dies Schattenseiten und so beginnt sie sich ins Negative zu verändern und ihre egoistische Denkweise bringt einen Bruch der langjährigen Freundschaft mit sich. Wird sie noch die Kurve kriegen und sich besinnen oder ist die Gier nach Aufmerksamkeit und Ansehen doch größer?

Aber auch die ganzen anderen Charaktere auf die man während der Handlung trifft sind sehr authentisch und charakterlich sehr stark von der Autorin beschrieben und in Szene gesetzt.

Mhm… Bei dem gewählten Ende muss ich gestehen, wusste ich nicht wie ich es auffassen soll. Es ist anders. Irgendwie an sich mit der Handlung gut abgeschlossen und dennoch sehr offen gestaltet. Es lässt auf jeden Fall viel Freiraum für einen Nachfolger und ich bin sehr gespannt ob es solch einen im Laufe der Zeit noch geben wird.




Fesselnd, rätselhaft und mysteriös – Drei Eigenschaften die diesen gelungen und sehr außergewöhnlich geschriebenen Jugendthriller beschreiben. Durch sein abwechslungsreiches Auftreten konnte er auf ganzer Wellenlänge bei mir punkten und ich hoffe sehr, dass die Autorin uns bald mit einem weiteren Buch dieses Genres bereichern wird, denn Potential für mehr ist ausreichend vorhanden!

Klare Leseempfehlung und daher 
4/4 Butterflies!


Ein riesen Dankeschön geht an den Carlsen Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

1 Kommentar:

  1. Hey Samy :)
    Die Inhaltsangabe klingt ja Mega cool! Scheint ein Buch für mich zu sein! Allerdings macht mich das Ende etwas stutzig, dass du beschreibst. Aber okay...kleine Schwächen darf ein Buch ja haben. Grundsätzlich gefällt mir, wie detailreich du auf die Charaktere eingehst. Die Jungs machen mich besonders neugierig ;)
    Schöne Rezension, ich werd mir das Buch merken :)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen