" Die Fäden der Zeit " von Lori M. Lee ( 4 von 4 Tigger )




TITEL:  Die Fäden der Zeit

AUTOR: Lori M. Lee

Übersetzt durch: Vanessa Lamatsch

Verlag: Blanvalet

Genre: Fantasy

FORMAT: Taschenbuch

Seiten : 384

PREIS: 9,99 €

Erschienen am : 20.Juli 2015

ERHÄLTLICH bei: www.randomhouse.de


Inhalt:


Die 17 Jährige Kai wächst in einer Welt auf, die voller Geheimnissen geprägt ist. auch sie selbst ist einer Trägerin eines solchen Geheimnisses das nicht entdeckt werden darf, denn sie sieht die Fäden der Zeit und mit nur einem Griff kann sie diese manipulieren. 
Gemeinsam mit ihrem Bruder Reev lebt sie im Labyrinth,  das den Namen von seinen Bewohnern des Slums von Ninurta erhalten hat.  Doch die schützenden Mauern versagten ihren Dienst, denn über Nacht ist Reev spurlos verschwunden und Kai weiß, dass sie um ihren Bruder zu retten die schützenden Mauern verlassen muss. Gemeinsam mit ihrem einzigen Freund begibt sie sich auf eine Reise in die gefährliche Finsternis auf der Suche nach dem sagenumwobenen Schrecken der Bewohner  Ninurtas, dem schwarzen Reiter, denn Gerüchten zu Folge habe er Reev entführt. 
Ein gefährliches Abenteuer wartet auf die Beiden und Kai wird bewusst, dass sie gegen das Leben ihres Bruders ihr größt gehütetes Geheimnis offenbaren muss!

Meine Meinung:


Lori M. Lee ist mit " Die Fäden der Zeit " ein wahres Fantasy-Meisterwerk gelungen. Eine atemberaubende Handlung die den Leser im Nu in ihren Bann zieht, gespickt mit genial eingefügten Wendungen und sympathischen Charakteren, geht man auf eine Reise, die mit Spannung, Dramatik und der Botschaft " Zusammenhalt " einher geht. 

Hatte ich kleine anfängliche Probleme mich in der Handlung oder eher in " Ninurta " zu Recht zu finden, so war es spätestens bei dem Ausbruch aus den schützenden Mauern um mich geschehen. Die Abenteuerlust hat mich sofort gepackt und gemeinsam mit Kai habe ich mit dem was unerwartetes kommen mag gestellt. 

Kai gefiel mir vom ersten Moment, denn durch ihre zielstrebige und sehr selbstbewusste Art hat sie mich sofort um den Finger gewickelt. 
Auch wenn Reev nicht ihr leiblicher Bruder ist, ist die Beziehung von den  Beiden sehr innig, aber auch der Rückhalt den sie von ihrem besten Freund erhält, gibt ihr die nötige Kraft, um diese Reise antreten zu können. Anfängliche Gewissensbisse sind schnell zur Seite gelegt, denn sie merkt, dass es genau auf diesen Zusammenhalt ankommt um später ans Ziel zu gelangen, auch wenn es bedeutet mehr von sich preis zu geben als es einem lieb ist. 

Das Cover ist genau passend gestaltet worden, denn für mich stellt es detailliert die Hauptprotagonistin Kai dar, symbolisiert zugleich ihre geheimnisvolle Gabe und auch ihr täglicher Begleiter, ihre Briefträgertasche ist als Merkmal aufgeführt.

Fazit:


Für mich ein gelungenes Fantasy - Abenteuer, dass nicht nur durch eine verzweifelte und abenteuerliche Suche voller Gefahren punkten konnte, sondern auch mit der kleinen aber aussagekräftigen Botschaft, der Bedeutung von " Familie und Zusammenhalt! " 

Danksagung:


 Ein riesen Dankeschön geht an den Blanvalet Verlag für dieses gelungene Fantasy-Abenteuer und die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! 

Punkte:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen