" Spinnentanz - Elemental Assassin 2 " von Jennifer Estep ( 2 von 4 Tigger )



TITEL: Spinnentanz - Elemental Assassin 2

AUTOR: Jennifer Estep

VERLAG: Piper

Genre: Fantasy

FORMAT: Taschenbuch

SEITEN: 448

PREIS: 12,99 €

ERHÄLTLICH: www.piper.de


Inhalt:


Gin hat ihrem Profi-Killer-Dasein den Rücken gekehrt und sich als Inhaberin des Pork Pit niedergelassen. Sie tritt voll und ganz in die Fußstapfen von Flechter und genießt ihren Ruhestand oder vielleicht doch nicht. Denn all die Ruhe wird gestört, als sich ein Gast nach dem Zinnsoldaten informiert und wenige Sekunden ihr Restaurant in Schutt und Asche liegt. Der Gast ist weg und Gin begibt sich auf die Suche nach dem Verursacher und der Unbekannten, die der Auslöser für die Tat gegeben hat. Auf der Suche nach der Wahrheit hinterlässt Gin eine blutige Spur und merkt schnell wie sehr sie ihr Leben als Profi-Killer wirklich vermisst hat...

Meine Meinung:


Im Gegensatz zu " Spinnenkuss" habe ich bei diesem Buch etwas gebraucht um in die Handlung eindringen zu können, aber erst einmal gefangen, da gab es so schnell kein Entkommen mehr. Dennoch finde ich die Handlung dieses Mal etwas schleppender und nicht so spannend wie Band 1. 

Ein Kritikpunkt sind auch die ständigen Wiederholungen, die sie auch in der Mythos Academy Reihe eingebaut hat. Ein kleiner Rückblick ist nicht verkehrt, dennoch sollte es keine Überhand nehmen...

Gin gefiel mir trotzdem sehr gut und ihre starke Persönlichkeit kommt erneut richtig gut zur Geltung. Sie ist ganz und gar sie selbst und als Leser bekommt man das Gefühl, dass das Auftauchen von Violet und der damit verbundene Auftrag irgendwo die Rettung aus dem " langweiligen " Dasein als Köchin und Inhaberin des Pork Pit ist. Denn mal ehrlich Gin als Köchin passt ja wohl so gar nicht zueinander! ;)

Aber auch die anderen Charaktere sind sehr lebendig beschrieben und wirken dadurch sehr realistisch und greifbar. 

Was ich wirklich sehr gut fand, ist das man mehr über Fletcher und seine Vergangenheit erfährt. Aber auch Gin´s Leben nimmt langsam Farbe an und man erfährt auch ein paar Kleinigkeiten, die neugierig auf den Folgeband machen in dem hoffentlich noch mehr ans Tageslicht kommt! 

Ich bin trotzdem gespannt und hoffe insgeheim, dass es in Spinnenjagd noch mehr über Gin´s Leben und Familie zu erfahren gibt und sie so noch mehr an Persönlichkeit und Farbenbracht annimmt. 

Fazit:


Eine gute und durchaus lesenswerte Fortsetzung, doch schwächer als der erste Band. Dennoch bin ich gespannt wie es mit Gin, ihrer Familie, ihren Freunden und auch ihren Jobs weitergehen wird!

Danksagung:


Ein riesen Dankeschön geht an den Piper Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Punkte:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen