" Todeswächter " von Veit Etzold ( 5 von 5 Tigger )

Kurzer Einblick:



<< Die Seele ist ein Ort für sich, wo der Himmel zur Hölle werden kann und die Hölle zum Paradies>>
Zitat Seite 92

Clara Vidalis steht vor dem bisherig schwierigsten Fall ihre Karriere als Expertin für Pathopsychologie beim LKA Berlin. Eine schaurige und blutige Mordserie ereignet sich, doch bisher fehlt jegliche Verbindung zwischen den Fällen, dass einzige Indiz welches für einen Täter spricht - ist eine alte antike Münze, die bei den Opfern gefunden wurde! Alles spricht dafür, dass sich der Täter längere Zeit bei den Opfern aufgehalten und ihr qualvolles Ende beobachtet hat. Doch alle Beweise und DNA-Spuren führen zu unterschiedlichen Personen. Eine fast aussichtslose Hetzjagd nach einem Unbekannten beginnt oder verfolgt sie doch die falsche Spur und es handelt sich doch nach mehreren Tätern die hinter dieser Mordserie stecken...?

Meine Meinung:


Nach " Final Cut" und " Seelenangst" ist nun mit "Todeswächter ""  der dritte Fall von Clara Vidalis aus der Feder von Veit Etzold erschienen. Zuvor muss ich anmerken, dass ich die bisher erschienen Bände noch nicht gelesen habe, aber man " Todeswächter" auch sehr gut ohne diese lesen und verfolgen kann. 

Veit Etzold schreibt mit einer Spannung und Hingabe, die den Leser total ansteckt. Man möchte einfach dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen ohne zu wissen wer wirklich hinter diesen grausamen Taten steckt. Die einzelnen Schauorte und Perspektiven sind sehr bildhaft und so realistisch beschrieben, dass man sich vorkommt als sei man selbst ein wichtiger Teil dieser Handlung, quasi die rechte Hand von Clara Vidalis. :)

Die Kapitelgrößen fand ich persönlich sehr gut gewählt. Sie waren nicht allzu lang, daher wirkten sie auch nicht überfüllt mit Informationen, die man erhält, aber trotz des hohen Tempos kommt kein Funken " Langeweile " auf sondern steigert eher die Spannung. 

Ein kleines Manko, welches ich etwas störend war, war das einzelne Begriffe immer wieder aufgegriffen und ständig definiert wurden. So weiß ich nun, dank Clara und McDeath was " Undoing " bedeutet und werde es mit Sicherheit so schnell auch nicht vergessen. 
Aber dies ist nur ein kleiner Kritikpunkt, der mir ins Auge gesprungen ist!

Ansonsten kann ich diesen Thriller wirklich nur weiterempfehlen, denn für mich hat er alles im Gepäck, was ein gelungener Thriller mit sich bringen soll.

Fazit:



Ein wirklich gelungener Thriller, der sehr gut recherchiert und in Szene gesetzt ist, aber auch mit einem hohen Maß an Spannung und unvorhersehbaren Wendungen absolut nicht gegeizt! 

Erschienen bei:



Erhältlich bei:



Ein riesen Dank geht auch an Blogg dein Buch, die mir die Möglichkeit für dieses Rezensionsexemplar zu lesen ermöglicht haben!


Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen