" Ein Buchladen zum Verlieben " von Katarina Bivald ( 2 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:


Sara führt eigentlich ein sehr bescheidenes und strukturiertes Leben. Sie ist nicht der Typ für Abenteuer und dennoch überkommt sie die Lust auf etwas Neues. So begibt sie sich auf die Reise um ihrer Brieffreundin Amy in einem kleinen verlassenen Örtchen Iowas einen Besuch abzustatten. Nicht nur, dass sie eine  für sie vollkommen Fremde besucht, die sie nur durch ihre Briefe kennt, sondern muss sie auch noch bei ihrer Ankunft feststellen, dass Amy sie auch nicht mehr in Kenntnis setzen konnte, dass sie verstorben ist. Doch meint man es wäre genug des Wahnsinns, dass sie nun in einem abgeschotteten Dorf, wo weit und breit nur Wald und Land herrscht festsitzt, so nimmt sie zu allem Elend auch noch die skurrile Dorfgemeinschaft in ihrer Mitte auf. So langsam wächst ihr jedoch der Haufen voller Chaoten ans Herz und kurzum beschließt sie sich hier nieder zulassen und einen Buchladen zu eröffnen. Jedoch ist es leichter gesagt als getan, denn die Dorfgemeinde teilt nicht gerade ihre Liebe zu Büchern und so sieht sie sich gezwungen nach ihrem Zwei-Monate-Besuchervisum wieder abzureisen und alles zurück zulassen. Womit sie jedoch nicht gerechnet hat ist , dass sie den Dorfbewohnern auch ans Herz gewachsen ist und diese für sie eine Überraschung bereithalten.... 

Meine Meinung:


Liest man den Klapptext so erwartet man eine humorvolle und romantische Geschichte einer jungen Frau mit der Leidenschaft zu Büchern, die die Abenteuerlust gepackt hat. So in etwa verläuft auch die Handlung, dennoch fehlte für mich das gewisse Etwas, welches mich überzeugen konnte. Raus aus ihrem alten Leben und hinein in ein unerwartetes Neues so kommt Saras Geschichte herüber. Sehr viel Handlungsstränge  folgen, welche mich einfach nicht zu 100% packen konnten und man bekommt nur in kleinen Happen diese Leidenschaft zum Buch serviert. 

Sehr gefallen haben mir daher die kleinen Ausflüge, die es zum Thema Bücher gab, den in ihnen spürte man wirklich diese Leidenschaft, die ein jeder der gerne und viel liest empfindet. 

Auch die Stimme von Eva Gosciejewicz hat einen angenehmen Klang und man merkt ihrer Leidenschaft, die sie während des erzählen herüber bringt. Sie gibt dem Hörbuch einen sehr schönen und gleichmäßigen Rhythmus und verleiht so dem Ganzen einen ordentlichen Pluspunkt.

Fazit:


" Ein Buchladen zum Verlieben" ist ein tolles Hörbuch für zwischendurch mit einer sehr sympathischen Vorleserin und auch tollen Charakteren. Leider konnte mich aber die Umsetzung der Handlung nicht von sich überzeugen. 

:(

Danksagung:


Ein riesen Dank geht an der Hörverlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Erhältlich bei:



Punkte:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen