" Barfuß ins Glück " von Roxanne St. Claire ( 4 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:


Als ein Hurrikan Lacey Amstrongs Hab und Gut dem Erdboden gleich machte, steht sie quasi vor dem Nichts. Ihre Existenz hat sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft aufgelöst, dennoch ist sie erleichtert, dass sie sich mit ihrer 14-Jährigen Tochter Ashton schutz-suchend in einer Badewanne vor dem Unheil retten konnte. Lacey sieht ihre Lage dennoch positiv, denn kann sie nun mit dem Geld der Versicherung ihrem Traum von einem Bed & Breakfeast Hotelresort entgegen sehen und will ihn auch um jeden Preis in die Realität umsetzen.  Um ihre Vorstellungen in die Tat umsetzen zu können, hat sie sich extra einen der angesehensten Architekten herausgesucht. Doch womit sie nicht gerechnet hat ist, dass sie mit etwas weitaus unwiderstehlicheren am Schluss zu kämpfen hat und auch ihren Traum damit in der Versenkung versinken sieht...

Meine Meinung:


Ein wirklich toller Roman, der einem aufweist wie wichtig es ist an seine Träume zu glauben und dafür zu kämpfen, auch wenn es einem sinnlos erscheint und die Kraft durchzuhalten schwindet. Roxanne St. Claire arbeitet in ihrem Roman mit sehr viel Witz und Humor, lässt jedoch auch die Liebesgeschichte nicht außer acht und setzt sie mit viel Emotionen und Dramatik sehr toll in Szene. Oft hört man in den Nachrichten von Umweltkatastrophen die den Betroffenen alles nehmen und sie auf der Straße leben müssen, da sie wirklich alles verloren haben. Sehr schön greift die Autorin diese Thematik auf und zeigt eine andere Seite auf, wie es sonst so verlaufen könnte. Durch die unterschiedlichen Charaktereigenschaften, die die Protagonisten mit sich bringen, kommt beim besten Willen keine Langeweile auf und sehr oft huschte ein angenehmes Schmunzeln über meine Lippen.

Charaktere:


Lacey Amstrong und Ashton ihre 14 jährige Tochter, sind zwei wundervolle und sympathische Charaktere. Lacey gefiehl mir sehr gut, auch aus dem Grund, dass sie an ihrem großen Traum so sehr festhält und sich durch nichts aus der Fassung bringen lässt um ihn umzusetzen.... Ok sagen wir von fast nichts lässt sie sich aus der Fassung bringen ;)
Ashton ist eine typische 14 Jährige die gerade in die pubertäre Phase des Lebens hinein kommt und trotz ihrer oft protzigen und verachteten Art ihrer Mutter gegenüber, macht sie es mit ihren Verkupplungsversuchen wieder weg, denn sie wünscht sich nichts sehnlicher als ihre  Mutter wieder glücklich zu sehen. 

Clay, sagen wir einmal siegessicher, kämpferisch und unglaublich sexy. Seine Hartnäckigkeit zeichnet ihn am meisten aus. Er möchte eigentlich seinem Vater etwas heimzahlen in dem er ihm den Auftrag von Lacey vor der Nase wegschnappt, aber was ihn dann erwartet, damit hat selbst er nicht gerechnet.

Cover:


Ich kann nur sagen, dass ich das Cover liebe. Es ist sinnlich, romantisch und wäre ein reiner Cover-Kauf an sich geworden, doch der Klapptext macht auch neugierig auf den Inhalt, so dass es ein tolles Gesamtpaket ergibt!

Schreibstil:


Roxanne St. Claire konnte mich mir ihrem überraschenden humorvollen, sehr anschaulichen und detaillierten Schreibstil überzeugen. Sie bringt so eindrucksvoll die unterschiedlichen Emotionen die aufkommen in den Vordergrund, so dass man mit fühlt, hofft und leidet, was für mich einen guten Roman ausmacht. 

Fazit:


Ein Roman voller Harmonie, Humor und einer Handlung, die sich lesen lassen kann. Ein tolles Buch für zwischen durch zum nachdenken, mitfühlen und Träumen. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil von " Barfuß ins Glück"!

Danksagung:


Ein riesen Dankeschön geht an den Egmont Lyx Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! 

Erhältlich bei:



Autorenhomepage:



Punkte:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen