" Teuflisch Erwacht - Talent #2 " von Simone Olmesdahl ( 5 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:

Selbstsicher wagt Sebastian einen fast mörderischen Schritt im Alleingang... Er tritt seiner Familie gegenüber und sagt ihr den Kampf an. doch um diesen perfiden Plan in die Tat umzusetzen muss er auch nach Italien reisen und die Magierfamilie Rossi aufspüren...
Anna ist schier am verzweifeln, denn versucht sie ohne Erfolg ihn aufzuspüren und zu stoppen. Doch es gelinkt einfach nicht und so muss sie den letzten Trumpf aus ihrem Ärmel zaubern. Mit ihrer neu gewonnenen Gabe, möchte sie den ursprünglichen Boten und Engel aus dem Reich der Toten zurückholen, doch dies gelinkt nur mit einem gut versteckten und geheimnisvollen Pergament. Der Haken ist, dass man an dieses nicht ohne weiteres heran kommt, doch um ihre Liebe zu retten geht sie über ihre Fähigkeiten hinaus und riskiert sogar ihr eigenes Leben...

Meine Meinung:

Ein nahtloser Übergang erwartet den Leser zu Teil 1. Dort wo dieser mit ordentlich Spannung endet, knüpft der 2 Teil etwas ruhiger an und steigert sich von Seite zu Seite in seiner Intensivität. Es ist wirklich so, wenn man Teil 1 gelesen hat, kann man den 2 Teil kaum abwarten zu lesen und hat man diesen dann beendet so wartet man voller Hoffnung auf Teil 3! Simone Olmesdahl weis einfach ganz genau wie man den Leser in einen Bann zieht und man kann einfach gar nicht mehr genug von Anna und Sebastian bekommen. Es ist wie eine Sucht! ;)

Charaktere:

Die beiden Hauptcharaktere Anna und Sebastian gefielen mir wie im ersten Teil einfach nur richtig gut.
Man spürt die Entwicklung von Anna im zusammenspiel mit ihrer neu gewonnenen Fähigkeit. Sie kann sie nun besser einsetzen und auch mit ihr umgehen. Doch auch die beste Übung macht noch keinen Meister und so steht sie in Teil 2 vor einer neuen Herausforderung bezüglich ihrer Fähigkeit. 
Sebastian wirkt im zweiten Teil " selbstmörderisch" aber er strahlt auch eine Art Sicherheit seiner Selbst aus. Nimmt er dieses Sache nur auf sich um seine Liebe zu Anna zu retten oder steckt vielleicht doch was anderes dahinter!

Aber auch die anderen Charaktere tragen ordentlich zur Handlung bei und haben ihre eigenen Sympathiepunkte im Gepäck!

Schreibstil:

Genauso wie in Teil 1 schreibt Simone Olmesdahl voller Spannung und Emotionen und zieht den Leser in ihre Geschichte hinein, so dass man nicht mehr aufhören will zu lesen. Sehr bildhaft und authentisch beschreibt sie ihre Charaktere und deren Handlungsorte, so dass es ungewollt zu einem Kopfkino kommt, welches einen noch ausgeprägteren und positiven Effekt mit sich bringt!

Fazit:

Wer Teil 1 gelesen hat, kommt nicht drum herum Teil 2 zu lesen. Aber wer diese Paranormal-Fantasy-Reihe nicht kennt, dem lege ich sie nur wärmstens ans Herz, denn ihr werdet es nicht bereuen!!!


Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen