" Sibirischer Wind " von Ilja Albrecht ( 4 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:

So wirkliche Urlaubsstimmung mag bei Kiran Mendelsohn nicht wirklich aufkommen, denn direkt an seinem ersten Tag wird er in seinem Stammlokal von seiner langjährigen Freundin Eleonore Roellinghof aufgesucht und zu einem brisanten Fall hinzugezogen. Der 72 Jährige Industriemagnat Friedrich Lautenschläger wird ermordet nicht unweit von seiner Villa aufgefunden. Zu erst spricht alles für einen Tod mit Schusswaffe, doch nach der Autopsie steht fest, dass ist weit mehr als dieser ist! Ein Ermittlungsspektrum tut sich auf, dass weit über die legale Szene hinausläuft und schnell findet sich das buntgemischte Ermittlerteam in der Schattenwelt der Hierarchie wieder... 

Meine Meinung:

Ein wirklich sehr spannender und auch packender Thriller der den Start-Schuss einer neuen Reihe gibt. Den Leser erwartet ein sehr gut recherchierte und ausgearbeitete Handlung die in die tiefsten Sümpfe der Hierarchie führt. Sehr schnell wird  deutlich in welche Situation sich das Opfer, aber auch die Ermittler bringen müssen um diesen Fall zulösen. Der einzige Kritikpunkt, den ich zu veräußern habe ist, dass im mittleren Teil der Erzählung eine langatmige Phase aufkommt, in der Mann kein Ende zu sehen vermag, doch wenn man tapfer weiter liest, wird man durch Wandlungen und Ereignissen überrascht, die die Spannung nochmals von einer komplett neuen Seite aufbaut und somit ein grandioser Schluss offen legt. 

Schreibstil:

Ilja Albrecht hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, der das Verfolgen der Ermittlungen sehr gut nachvollziehen lässt. Manchmal tendiert er etwas auszuschweifen, doch schadet dies der Handlung an sich nicht...

Charaktere:

Das buntgemischte Ermittlerteam bringt eine Vielzahl an unterschiedlichsten Charakteren mit sich. Am besten gefiel mir das Ermittlerduo Kiran und Bolko. 
Kiran übernimmt eher die Rolle des ruhigen und gelehrteren der Beiden und kann mit einiges an Erfahrung glänzen.
Bolko hingegen hat ein ziemlich lockeres Mundwerk, welches des öfteren einen Schmunzler mit sich bringt. Er wirkt wirklich wie frisch von der Schulbank, dennoch ist er wirklich sehr gescheit und bringt einiges an Ideen und Überraschungen mit in die Ermittlung mit ein. 

Fazit:

Ein gelungener und spannender Auftakt einer neuen Thriller - Krimi - Reihe, die ich sehr gerne weiter verfolgen werde und auch ein Lesetipp für alle Spannungsliebhaber beinhaltet!

Verlag-Infos zum Buch: www.blanvalet.deAutoren-Fanpage:www.facebook.com/krimisvomrock


Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen