" Magyria Band 1 - Das Herz des Schattens " von Lena Klassen ( 5 von 5 Tigger )

Kurzer Einblick:


Hannah träumt schon lange davon als Au-Pair ein Jahr in Budapest zu verbringen und endlich ist es soweit. Kaum angekommen kann sie es kaum erwarten, endlich alles zu erkundigen, doch erst muss sie einmal gegen den Widerstand ihrer Pflegekinder ankämpfen. Während eines abendlichen Spaziergangs begegnet sie dem charismatischen und geheimnisvollen Mattim, doch seine Geschichte die er erzählt ist so unglaublich, dass sie an ihm beginnt zu Zweifel, denn er und sein Bruder Kunun sollen Vampire sein, die durch eine Pforte aus einer parallel Welt nach Budapest gelangt sind. Jedoch im Gegensatz zu seinem Bruder den das Böse komplett ergriffen hat, hat der Schatten nicht vollkommen Besitz von ihm ergriffen und er möchte das Gute in sich schützen bzw. bewahren.
Als Hannah immer mehr begreift wie weitreichend die Boshaftigkeit Kununs ist, muss sie sich die entscheidende Frage stelle, deren Antwort einige Opfer zu bringen vermag!
Ist sie bereit um die Liebe zu Mattim zu kämpfen, auch wenn es heißt wirklich alles aufzugeben, besonders ihre Menschlichkeit? 

Meine Meinung:

Kunterbunt gemischt sind, die Feedbacks die man zu der Reihe findet und genauso bunt gemischt sind auch die Charaktere, die man in der Handlung findet. Da sich der Klapptext so interessant liest, wurde ich neugierig und wollte mich selbst von dieser Reihe überzeugen. Und muss sehr überrascht feststellen, es lohnt sich total! Normalerweise schreckt mich die Kombination zwischen Mensch, Werwolf und Vampir ab, aber hier wurde ich vom Gegenteil überzeugt! 
Lena Klassen meistert diesen Mix mit Bravur und zu dem noch super spannend und magisch anziehend, so dass ich dieses Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen habe! 

Charaktere:

Hannah ist frisch von der Schule und erhofft sich mit ihrem Au-Pair in Budapest ein Abenteuer zu erleben. Und wie soll es anders kommen, denn Budapest verbirgt nicht nur ihre große Liebe, sondern das Abenteuer ihres Lebens! Sie war mir von Anfang an super sympathisch mit ihrer weltoffenen und reifen Art.

Mattim, der rebellierende Prinz aus Magyra. Sehr selbstsicher und unbelehrbar wirkt er auf den ersten Blick und bringt sich somit auch von der einen Gefahr in die nächste. Doch er muss die Lehre seines Lebens ziehen und verliert durch eine Unachtsamkeit fast sein ganzes Königreich!

Schreibstil:

Lena Klassen schreibst sehr fantasievoll, bildhaft und authentisch, was einem die Handlung und Charaktere sehr schmackhaft macht. Sehr flüssig gleitet man durch die Seite, was ein riesen Vergnügung bereitet!

Fazit:

Ein bunt gemischter Haufen an Charakteren, ein tolle Handlung und ein wundervoller Schreibstil. Alles was für mich ein klasse Fantasie-Roman ausmacht! Jetzt bin ich auf jedenfall erst einmal gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht!

Danksagung:

Eine riesen Dankeschön geht an den Blanvalet-Verlag, der mir dieses tolle Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! 


Mehr zur Autorin:

www.lenaklassen.de


Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen