" Königsblut - Die Akasha-Chronik Band 1 " von Karola Löwenstein ( 4 von 5 Tigger )


Kurzer Einblick:

Selma führt ein normales und beschauliches Leben. Sie geht normalen jugendlichen Aktivitäten nach und verbringt gerne Zeit mit ihrer Großmutter - doch ist das der Sinn des Lebens?
An ihrem 18ten Geburtstag jedoch, nimmt ihr Leben eine neue Wendung an! Sie erfährt das gut behütete Familiengeheimnis und tritt in eine Welt ein voller Magie! Doch bringt dieses neue Leben einiges an Regeln und Verpflichtungen mit sich und sie muss enttäuscht feststellen, dass ihre Liebe zu Adam unter ein Verbot fällt, was sie nicht so einfach hinzunehmen bereit ist...

Meine Meinung:

Zu Beginn der Handlung war ich etwas verwirrt und es kamen unzählige Fragezeichen auf, doch umso mehr ich mich in die Geschichte hineinversetzte, umso besser fand ich mich zurecht und die Fragezeichen verschwanden nach und nach. Die Magie und Spannung war so deutlich spürbar, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte! der Aspekt, dass es eine zweite Welt in unserer Welt gibt, fand ich sehr schön herausgearbeitet, es wirkte fast zu realistisch während des Lesens. 
Der ICH-Erzählstil fand ich sehr passend gewählt und verlieh dem ganzen ein tolles abgerundetes und angenehmes Bild. Jedoch hat mir mehr von Selma und ihrem neuen Leben gefehlt, also wie sie an die Sache herangeführt wird, die Drachen usw., aber der Trost folgt zum Glück, den es gibt ja mehrere Bänder und hoffe es wird etwas aufgeholt darin! :)

Charaktere:

Selma, eine typische Jugendliche die gerne über ihre Grenzen hinauszuschießen vermag. Ihre sture Ansicht ist manchmal köstlich, denn was sie im Kopf hat muss sie haben, aber manchmal auch nervig und naiv. So typisch pubertäres Verhalten würde meine Mutter jetzt sagen! :)

Adam hingegen wirkt ruhig und unerreichbar, er hat was beschützendes und trotzdem geheimnisvolles an sich. 

Schreibstil:

Sehr angenehm und flüssig schreibt die Autorin Karola Löwenstein, obwohl ich anfangs etwas Probleme hatte ins Buch zu finden, was aber mit dem Schreibstil nichts zu tun hatte!
Sehr gut gefällt mir auch, dass er sehr realistische und bildlich gehalten ist, was dem ganzen ein tolle Gefühl verleiht und die einzelnen Schauplätze und Charaktere toll zum Ausdruck bringt.

Fazit:

Nach anfänglichen Startproblemen meinerseits, entpuppte sich das Buch zu einem gelungenen und wirklich unterhaltsamen Must Read!

Autoren-Fanpage:

Erhältlich bei:

Punkte:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen