" Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin " von Andrea Schacht ( 5 von 5 Tigger)

Kurzer Einblick:


Als Bastet Merit, die Königin des Katzenreichs Tréfelin, ihrer todkranken Freundin Gesa einen letzten Besuch abstattet, hat sie nicht damit gerechnet, in welche Situation sie sich bringt. Denn als sie in ihr Königreich zurückkehren will gerät sie in die Fänge von vier Jugendlichen und verliert bei der Flucht ihre Rückfahrkarte - das heilige Ankh! Nicht nur, dass sie nun nicht mehr zurück in ihre Heimat kommt, nein, sie wird auch noch in ein Tierheim eingeliefert.Doch Hilfe naht, jedoch vermasseln Neffer und seine drei Komplizen diese Aufgabe total und statt ihnen landet der Junge Finn in Trefélin. Zur gleichen Zeit kommt Neffer verletzt in die Obhut von Felina, die das Ankh in ihren Besitz hat. Gemeinsam mit ihr macht sich Neffer auf die Suche nach Bastet Merit, um sie wieder nach Hause zu bringen. Kaum im Katzenreich angekommen stellen sich ihnen neue Abenteuer in den Weg und die Rettungsaktion von Majestät stellt stellt sich weit aus schwerer dar als erhofft....

Meine Meinung:


Ein durch und durch gelungener Auftakt der "Jägermondsaga - Reihe". Die Autorin weis, wie man den Leser in den Bann zieht und eine unglaubliche und magische Reise durch die Welt der Katzen beginnt. Von der ersten Seite an war ich wie gefesselt in die Handlung und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Sehr humorvoll und bildlich beschreibt die Autorin die einzelnen Welten und Schauorte. Allein die Dialoge zwischen den einzelnen Charakter machen das Buch zu einem reinen Genuss. 
Der einzige kleine Kritikpunkt den ich zu veräußern habe ist, dass die Autorin einen Hang zur Wiederholung von Schimpfwörtern oder Verfluchungen hat und die kritischen Szenen etwas abgehakt rüberkommen. 

Schreibstil:


Andrea Schacht hat einen sehr außergewöhnlichen Schreibstil. Dennoch muss ich der Aussage des Express wirklich vollkommen recht geben: " Andrea Schacht schreibt mit Witz und Grips!" Was sehr für ihre bildhafte Darstellung der einzelnen Charaktere und auch der Orte die wir bereisen spricht. Man bekommt das Gefühl eine junge Katze auf Rettungsmission der Majestät zu sein!

Charaktere:


Finn und Feli sind zwei super sympathische Jugendliche die der Geschichte einen Hang zur Realität vermitteln. Finn gefällt mir, weil er gerne selbständig sein Leben in die Hand nehmen will, dennoch akzeptiert dies seine Mutter nicht so. Feli hingegen ist total über behütet durch ihre Familie und somit auch total genervt von denen. 
Che-Nupet ist einfach eine humorvolle und gesellige Katzin, die mit ihrer genügsamen Art, einfach nur gelungen ist. Taucht sie auf der Bildfläche auf, kann man nur durchweg schmunzeln.  Für mich war sie das Herz der Geschichte!

Fazit:



Die Jägermondsaga-Reihe ist ein absoluter Hochgenuss für Fantasyfans und auch für die die auf etwas andere Katzengeschichten stehen. Sehr humorvolle Verarbeitung der Handlung mit sehr sympathischen Charakteren! 


Verlags-Website:

Autoren Website:

Punkte:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen