" Freitags in der Faulen Kobra" von Stefan Nink ( 5 von 5 Tigger)

Der Autor Stefan Nink fliegt, fährt und läuft für Magazine, Radiostationen und Buchverlage über den Planeten und dies kann man in seinem Roman " Freitags in der Faulen Kobra" rund um Siebenstein und seine Crew aus dem Fetten Hecht erleben...


Worum geht´s ? :


Nachdem der Lokalredakteur Siebeneisen seinen letzten Auftrag gelöst hat, will er nun einfach ein paar Tage in Indien die Seele baumeln lassen. Doch der Maharadscha  hat schon den nächsten Eil-Auftrag in der Tasche, mit persönlichen Hintergründen.
Aus dem Maharadschas Schatzkammer wurde ein Teil einer heiligen Elefantenstatue entwendet! Siebeneisen begibt sich ( auch wenn eher gezwungen) auf die Fährte von James Cook der die anderen Teile des Elefantens, den er bei seiner dritten Weltumrundung, auf dem gesaten Erdball verteilt hat. Eine Reise gegen die Zeit beginnt.
Wird Siebeneisen die Maharadscha Familie vor dem bevorstehenden Unglück bewahren können oder kommt es zum Untergang der Maharadscha-Sage in Joompla?

Meine Meinung:


Stefan Nink versteht es sehr gut mit Humor, Spaß und eigenen Eindrücken einen klasse Roman auf die Beine zu stellen. Mit " Freitags in der Faulen Kobra" ist nun der zweite Teil Rund um Siebeneisen und seiner Crew aus dem Fetten Hecht auf dem Markt. 
Der Schreibstil ist sehr lebhaft, bildlich und humorvoll, was sich den ganzen Roman hindurchzieht und einem nicht nur zu Urlaubsträumen animiert sondern auch ein Lesevergnügen pur verbreitet!
Sehr originiell ist auch die Verarbeitung der modernen Kommunikationsmittel wie " Whatsapp" und gibt dem ganzen noch ein gewisses etwas mit. 


Fazit:


Humor, Spaß, Urlaubsträumen & eine klasse Ermittler-Crew und dies alles in einem Roman mit Potential zur Verfilmung! :D

Erhältlich bei: www.limes-verlag.de



Punkte: 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen