"Argwohn" von Jenk Saborowski ( 5 von 5 Tigger)

Eine wirklich gelungenes Werk ist Jenk Saborowski mit den Thriller "Argwohn" gelungen, denn er hat es geschafft aus zwei parallelverlaufenden Krimihandlungen am Ende eine zu erschaffen und ein krönendes Ende zu erschaffen...



Inhalt:


In Moldawien treffen wir auf Lila und Ioana.  Zwei junge und weltfremde Mädchen,  die davon Träumen,  aus ihrer vorbestimmten Zukunft zu flüchten und mit Hilfe eines Verwandten von Ioana als Models in Bukarest durchzustarten... Hauptkommissar Regen kämpft gegen seine am Ende geglaubte Karriere an und sieht in einem Fund seine Chance sich zu behaupten.  Seine Ermittlungen führen ihn bis nach Frankreich,  wo vor 10Jahren ebenfalls ähnliche Körperteile auf einer Mülldeponie gefunden wurden...
Zur gleichen Zeit geschieht in Amsterdam ein Bombenanschlag auf die Geheimzentrale des ESCB. Während den Ermittlungen tsuchen Solveigh und Eddy in die tiefen Abgründe des organisierten Verbrechens ein...
Es gibt nur zu sagen, nichts scheint wies zu sein scheint...

Meinung :


Einfach nur ein genialer Thriller ist J. Saborowski gelungen. Die Zusammenführung der unterschiedlichen Parallelen sind schlüssig und man befindet sich plötzlich nnicht mehr in 2-3 Handlungen sondern in einer Haupthandlung. Die einzelnen Hauptprotagonisten können unterschiedlicher kaum in Erscheinung treten, jedoch wird einem schnell bewusst wie sie sich ergänzen.  Es ist ein spannungsgeladener Thriller von Anfang bis Ende. Der Schreibstil ist sehr flüssig und so detaliert, dass man sich schnell ins Buch einfindet und sich plötzlich schon am Ende befindet.

Fazit:

Für mich ein erstes Lesehiglight 2014! Einfach ein in sich stimmiger Thriller der sehr Energie- und Spannungsgeladen ist und weis wie er den Leser fesselt!  Einfach Begeisterung pur und nur empfehlenswert für alles die nervenkitzel lieben!!!

Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen